Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Neuwahl der Vorstandschaft am 22.04.2017

Franz Miehling und seine Mannschaft





ein kleiner YouTube Film erklärt die Hintergründe


Mandate im Landkreis RH




Schon was vom TTIP gehört oder bekannt unter dem Schlagwort Freihandeslabkommen

Hip Kurier 20.09.14


Seiteninhalt

Wasserrad dreht sich wieder

Erneuerung Wasserrad im Agbach

Das Wasserrad im Agbach am Spielplatz in der Heinrich-Herold-Anlage war so stark beschädigt, dass es aus Sicherheitsgründen aus dem Bachbett genommen werden musste.

Auf Initiative der FREIEN WÄHLER wurde ein Gredinger Bürger gefunden, der sich der Herausforderung stellte, um das Wasserrad wieder neu aufzubauen. Dabei musste erst in akribischer Kleinarbeit das ursprüngliche Rad vorsichtig zerlegt werden, um eine detaillierte Planung zu erstellen.

Anschließend wurde das neue Holz in Absprache mit Herrn Andreas Schneider vom Gredinger Bauamt besorgt, sodass die entsprechend nötigen Holzteile gefertigt werden konnten. Diese wurden, mit zahlreichen Schrauben versehen, auch noch mit wasserfestem Leim verklebt, um zukünftig dem Wasser länger Widerstand zu leisten.

Nach Fertigstellung des Holzaufbaus musste dieser noch an die Welle, sowie die einfassenden Ringe angepasst werden, bevor das Wasserrad wieder an seinem angestammten Platz eingesetzt werden konnte.

Dabei wurde von den Mitarbeitern des Gredinger Bauhofs auch noch der Zulauf im Bachbett erneuert, der ebenfalls stark in die Jahre gekommen war.

Jetzt kann sich das neu aufgebaute Wasserrad zur Freude aller Bürger und Gäste wieder störungsfrei im Agbach drehen, was für die Heinrich-Herold-Anlage wieder eine entsprechende Aufwertung bedeutet.

Einen herzlichen Dank der FREIEN WÄHLER Greding gilt dabei insbesondere dem Gredinger Bürger, der sowohl die Planung als auch den Aufbau des neuen Wasserrades übernommen hat. Hier kann man erkennen, dass es doch noch Leute in unserer Stadt gibt, die solche „Arbeiten“ gerne übernehmen, um unsere Stadt und Gemeindeteile entsprechend optisch aufzuwerten.

 

Miehling Franz

Ortsvorsitzender