Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles



ein kleiner YouTube Film erklärt die Hintergründe


intessiet? dann einfach Klick


Mandate im Landkreis RH


Prof. Dr. Harald Lesch erklärt die Risiken für unser Trinkwasser


Seit Anfang November 2014 ist die Baustelle fertig




Schon was vom TTIP gehört oder bekannt unter dem Schlagwort Freihandeslabkommen

Hip Kurier 20.09.14




Seiteninhalt

unsere Baugebiete

Mit den Erschließungsarbeiten wird bald begonnen

Unser neues Baugebiet Distelfeld mit insgesamt 29 Bauparzellen

Nach der Archäologischen Vorsicherung wird jetzt zügig mit den Erschließungsmaßnahmen begonnen.

Laut Bürgermeister Preischl liegen bereits 15 Voranfrage von bauwilligen vor.

Ab Herbst 2016 soll die Parzellierung abgeschlossen sein und das Baugebiet kann dann bebaut werden. 

Die Stadt Greding setzt auf Wachstum und das bedeutet, dass auch Familien die Möglichkeit geboten werden muss, sich ein Eigenheim zu errichten.

Um der Nachfrage gerecht zu werden hat die Stadt Flächen in den Dörfern wie Landerzhofen, Röckenhofen, Obermässing, und Herrnsberg erschlossen. Für Greding wird das neue Baugebiet Distelfeld in Zukunft zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen zu den aktuell noch verfügbaren Bauplätzen finden Sie auf der Internetseite der Stadt Greding.

Externen Link zur Seite der Stadt Greding öffnen


drei Planungsbüros beteiligten sich am Ideenwettbewerb zur Gestaltung des Neuen Baugebiets

Greding 17.10.2013

frühzeitig die Raumplanung des Neuen Baugebiets zu durchdenken und die Weichenstellung so anzulegen, dass auch eine spätere Erweiterung möglich ist, das waren die Eckdaten für die sich am Ideenwettbewerb beteiligten Planungsbüros. 

Die Planungsbüros waren
- Klos GmbH & Co. KG, Spalt,
- BBI Bauer Beratende Ingenieure GmbH, Ingolstadt 
- Pongratz Ingenieurgesellschaft für Tiefbau mbH, Nürnberg.

Die Entwürfe sehen Sie unten. Natürlich müssen jetzt noch weitere Überlegungen hinsichtlich der Parzellierung, der Wegeführung, der Fußwege, Kanal und Oberflächenwasser, Anschluss an die Staatsstraße und Anschluss an die Kreisstraße beplant werden.
Der Stadtrat ist jetzt gefragt sich über wünschenswerte Änderungen Gedanken zu machen.

Sondersitzung vom 13.01.2014

Eingangs unterrichte Bürgermeister Preischl, dass bereits 12 Interessenten bei der Stadt vorstellig geworden sind, die in Betracht ziehen, im neuen Baugebiet einen Bauplatz erwerben zu wollen.
Die Entwürfe stellte Stadtbaumeister Schmauser nochmals vor. Mit Kennzahlen unterfütterte er seine Ausführungen, so kommen alle Planer für den Bauabschnitt 1 auf 29 Parzellen. Auch die Straßenbreiten bewegen sich alle in derselben Breite. Die wesentlichsten Unterscheidungen liegen in der Wegeführung.
Der Stadtrat sprach sich für den Entwurfsplan von Ingenieurbüro Klos aus.

Folgende Punkte müssen noch besser ausgearbeitet bzw. Ergänzung finden:

  • Schaffung von öffentlichen Flächen für Spielplätze oder Kindergarten
  • Schaffung von Möglichkeiten Mehrgenerationshäuser zu errichten
  • Schaffung von barrierefreien Zugang zu den Wohnungen
  • Schaffung von besserer fußläufigen Anbindung an das Stadtzentrum
  • DSL Netz als Selbstverständlichkeit
  • Prüfung einer Zentralen Wärmeversorgungsmöglichkeit
  • Maßnahmen zur Reduzierung des wahrnehmbaren Autobahnlärms

Der Planer wird beauftragt, die angesprochenen Punkte in den nächsten Entwurf mit einzuarbeiten.

Vorschlag vom Klos GmbH & Co. KG, Spalt
Vorschlag von BBI Bauer Beratende Ingenieure GmbH, Ingolstadt
Vorschlag von Pogratz

der erste Teil des Röckenhofener Baugebiets

Baugebiet Röckenhofen

Auch in Röckenhofen wurde von den Bürgern der Bedarf auf Bauplätze am Ort durch den Stadtrat umgesetzt. Der erste Teil des Baugebiets sieht vorerst acht Bauparzellen vor.

Auf Antrag der Freien Wähler wurden weitere Grundstücksverhandlungen geführt und so das Gebiet erweitert. Jetzt kann die Straße der Kanal, das Wasser, der Strom und die Kommunikationsleitung gleich richtig verlegt werden und braucht zum späteren Zeitpunkt nicht zurück gebaut und umgesetzt zu werden.


Obermässing II ist für Bauwerber bereit

Das Obermässinger Baugebiet

18 Parzellen wurden neu errichtet und können von bauwilligen Mitbürgern erworben werden.

Alle Einzelheiten sind bei der Stadt Greding zu erfragen.